Beugen sie  – besonders wenn sie schon erkrankt sind oder auch wenn sie eine chronische Lungenerkrankung wie Asthma oder COPD haben – einer Lungenentzündung mit einigen kleinen Übungen vor.

 

 

  • Seifenblasen erfordern ein langes intensives Ausatmen und „erzwingen“ so auch wieder ein tieferes Einatmen.
  • Auch das Anpusten von einem Mobile hat diesen Effekt. Alternativ kann man Kerzen auspusten lassen.
  • Man kann auch Objekte wegpusten lassen: Etwa Wattebällchen über einen Tisch, aber auch im Liegen eine Feder in die Höhe.
  • Weitere Möglichkeit: Mit einem Strohhalm in einem großen Wasserglas Wasserblasen „blubbern“ lassen.
  • Übungen zur Verlängerung der Ausatmung, z.B. durch Einsatz der Lippenbremse.
    Die Presslippenatmung bezeichnet das Ausatmen gegen den gespitzten Mund mit sch-, pff-, sss-Lauten. fünfmal wiederholen, danach kleine Pause
  • Schnüffelndes Einatmen durch die Nase, ev. dabei ein Nasenloch zuhalten, danach Ausatmen mit Lippenbremse (fünfmal)
  • Übungen zur Kräftigung der Zwischenrippenmuskulatur und des Zwerchfelles durch tönendes und sakkadierendes (mit ruckartigen Muskelbewegungen) Einatmen.
  • Übungen zur Steigerung der Brustkorbbeweglichkeit wie Dehnen, z.B. Drehdehnlage: im Liegen aufgestellte Beine nach rechts legen, dann den ausgestreckten linken Arm neben den Kopf ablegen und beim tiefen Einatmen so weit möglich in Verlängerung des Körpers ausstrecken (fünfmal)
  • Sie liegen oder sitzen angelehnt und entspannt.
    In Folge heben sie beim Einatmen einen Arm so hoch es geht.
    Beim Ausatmen senken sie den Arm wieder ab.
    Nach einigen Durchläufen kommt der andere Arm zum Einsatz.
    Danach werden einige Durchläufe mit dem gleichzeitigen Heben der Arme durchgeführt.
  • In einer Position wie oben beschrieben legen sie sich so die Hände auf die Brust, dass die Fingerspitzen den unteren Rippenbogen berühren.
    Sie drücken beim Ausatmen leicht nach und spüren so in Folge beim Einatmen einen Widerstand der eigenen Hände.
    Atmen sie dagegen an, um dann schließlich entspannt aber gegen die Lippenbremse wieder auszuatmen.
    Hiervon kann man immer wieder am Tag einige Wiederholungen machen.